Trash Heros in Udligenswil

Die Organisation Trash Hero World sagt dem Abfall den Kampf an

Am 16. Dezember 2016 lancierte die Non-Profit Organisation in Zusammenarbeit mit dem Luzerner Architekturbüro GKS Architekten + Partner AG das Projekt Trash Hero @Work. Ziel des Programms ist es, den Firmenkehricht auf ein Minimum zu reduzieren.

Initiant und Kulturvereinsvorstand Rolf Gmür bereitet ein spannendes Programm vor.

 

Am Anfang stand die Abfallanalyse
Auf Trash Hero World aufmerksam wurde Rolf Gmür, Geschäftsführer und Partner der GKS Architekten, durch den persönlichen Kontakt zu Roman Peter, dem Geschäftsleiter von Trash Hero World. «Als Architekten beschäftigen wir uns täglich mit Lebensräumen. Was liegt da näher, als uns für unseren Lebensraum zu engagieren?».

Über Trash Hero World
Die Trash Hero Bewegung startete 2013 und hat sich zum Ziel gesetzt das weltweite Abfall- und Plastikproblem anzugehen. Gestartet hat die Non-Profit Organisation mit Strandsäuberungsaktionen. Unterdessen bestehen 30 Ortsgruppen in 6 verschiedenen Ländern, die wöchentliche Aufräumaktionen oder Projekte zum nachhaltigen Umgang mit Abfall durchführen. Zu weiteren Projekten gehören wiederverwendbare Wasserflaschen (aus Edelstahl) und Einkaufstaschen, sowie Bildungsprojekte an Schulen. Trash Hero World ist Mitglied der Bewegung Break Free From Plastic. Zusammen mit 90 Non-Profit Organisationen weltweit arbeitet Trash Hero World an einer Lösung für die zunehmende Plastikverschmutzung. Der steuerbefreite gemeinnützige Verein Trash Hero World hat ihren Hauptsitz in Inwil (Luzern) und finanziert sich ausschliesslich über Spendengelder.

DatumSamstag, 04. November 2017
Zeit14:00
Ortoffen
Anmeldungoffen
Kostenkostenlos